Bitte drehe dein Smartphone


Um die Nutzung unserer Webseite für dich so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten, unterstützen wir auf diesem Gerät aktuell nur die Nutzung im Portrait-Mode (vertikale Ausrichtung).

loadedLogo

Ganz nebenbei Vermögen aufbauen

bevestor Cent-Sparen - automatisches Investieren auf Basis deiner Ausgaben

Ganz nebenbei Vermögen aufbauen

Schon ab 1 EUR investieren

Wir investieren bereits ab 1 EUR in dein Depot

Automatisch - Woche für Woche

Du baust so ganz automatisch Vermögen auf

Einfache Aktivierung im Kundenbereich

Einfach Konto verbinden und Cent-Sparen aktivieren

Cent-Sparen einfach erklärt

So funktioniert Cent-Sparen

Mit Cent-Sparen investierst du zusätzlich in dein bevestor Depot, ganz einfach nebenbei. Hierfür schauen wir uns die Transaktionen auf deinem Girokonto an. Jedes Mal, wenn du eine Ausgabe hast, ermitteln wir den Differenzbetrag zum nächsten vollen Euro.

So funktioniert Cent-Sparen
So funktioniert Cent-Sparen

Als Beispiel: Wenn du einen Kaffee für 1,80 € mit deiner Bankkarte bezahlst, dann runden wir diesen Betrag auf den nächsten Euro auf. Das wären in diesem Fall 20 Cent. Runde Beträge wie 3,00 € und Geldeingänge werden nicht berücksichtigt. Montags schauen wir uns die letzten sieben Tage an und summieren diese Aufrundungen. Diesen Betrag runden wir erneut zum nächsten vollen Euro auf. Der Betrag wird von der DekaBank vom Referenzkonto deines gewählten Depots eingezogen und investiert. Alle Infos findest du in den FAQ.

Wallis ein Unternehmen aus der Sparkassen Finanzgruppe

Wer steht hinter Cent-Sparen

Wer steht hinter Cent-Sparen

Um Cent-Sparen nutzen zu können, wird ein Zugriff auf dein Bankkonto benötigt, damit die Kontobewegungen und somit auch die Aufrundungsbeträge ermittelt werden können. Wir von bevestor können nicht direkt auf dein Konto zugreifen. Deshalb arbeiten wir mit der Wallis GmbH zusammen. Diese ist ein durch die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) regulierter Anbieter von Kontoinformationsdiensten und Teil der Sparkassen Finanzgruppe.

Bei Wallis richtest du ein Nutzungskonto ein und stellst eine Verknüpfung mit deinem Bankkonto her, indem du auf der Plattform von Wallis die Zugangsdaten deines Onlinebankings eingibst.

Wallis kann uns dann die relevanten Daten deiner Transaktionen bereitstellen, sodass wir die Aufrundungsbeträge ermitteln können. Deine Transaktionsdaten werden nach wenigen Tagen bei uns wieder gelöscht.

Einschalten und Sparen lassen

Cent-Sparen ganz einfach aktivieren

Im Kundenbereich von bevestor kannst du Cent-Sparen direkt über das Dashboard aktivieren. Dazu sind lediglich drei Schritte notwendig:

1

Bank auswählen & Konto über unseren Partner, die Wallis GmbH, verbinden

2

Optional die zusätzliche Erhöhung der Aufwendungssumme auswählen

3

Depot auswählen (sofern mehr als ein Depot vorhanden ist)

1

Bank auswählen & Konto über unseren Partner, die Wallis GmbH, verbinden

2

Optional die zusätzliche Erhöhung der Aufwendungssumme auswählen

3

Depot auswählen (sofern mehr als ein Depot vorhanden ist)

Anlegermentalität ermitteln und Portfolioempfehlung erhalten

Noch kein bevestor Kunde? Kein Problem.

Noch kein bevestor Kunde? Kein Problem.

Bevor wir dir ein passendes Portfolio empfehlen können, ermitteln wir zunächst mit Hilfe unseres Anlageassistenten deine persönliche Anlegermentalität. So lernen wir dich und deine Präferenzen besser kennen. Hierfür stellen wir dir unter anderem ein paar Fragen zu deiner Risikobereitschaft, deinen Wertpapierkenntnissen und der gewünschten Anlagedauer.

Noch Fragen?

Was ist Cent-Sparen?

Mit Cent-Sparen hast du die Möglichkeit, auf Basis deiner täglichen Ausgaben zusätzlich Vermögen aufzubauen. Dafür runden wir die Ausgaben auf deinem angebundenen Konto automatisch auf und investieren die Rundungsbeträge wöchentlich bereits ab 1 EUR in dein Depot.

Damit wir deine Ausgaben aufrunden können und den angesammelten Betrag in dein bevestor Depot investieren können, arbeiten wir mit der Wallis GmbH, einem Unternehmen aus der Sparkassen Finanzgruppe, zusammen. Als regulierter Anbieter von Kontoinformationsdiensten stellt Wallis die Verknüpfung mit deiner Bank und dem gewünschten Konto her, sodass wir die Ausgaben auf deinem Konto ermitteln und virtuell aufrunden können.

Wie funktioniert Cent-Sparen?

Um deine Ausgaben zu sehen und ggf. aufrunden zu können, binden wir mindestens ein Konto deiner Wahl über unseren Partner, die Wallis GmbH, an. Nach der Aktivierung von Cent-Sparen überprüfen wir einmal pro Woche, ob in den vergangenen sieben Tagen die aufgerundete Summe deiner Aufrundungsbeträge größer oder gleich 1 EUR ist.

Als Beispiel: Wenn du einen Kaffee für 1,80 € mit deiner Bankkarte bezahlst, dann runden wir diesen Betrag auf den nächsten Euro auf. Das wären in diesem Fall 20 Cent. Runde Beträge wie 3,00 € und Geldeingänge werden nicht berücksichtigt. Montags schauen wir uns die letzten sieben Tage an und summieren diese Aufrundungen. Diesen Betrag runden wir erneut zum nächsten vollen Euro auf. Der Betrag wird von der DekaBank vom Referenzkonto deines gewählten Depots eingezogen und investiert.

Welche Banken und Konten werden unterstützt?

Aktuell unterstützen wir noch nicht die Girokonten aller Banken. Aktiviere Cent-Sparen um zu prüfen, ob deine Bank bereits unterstützt wird.

Sollte deine Bank noch nicht verfügbar sein, bitten wir dich noch um etwas Geduld. Unser Partner, die Wallis GmbH, erweitert fortlaufend die Liste der möglichen Banken. Schaue einfach in einigen Wochen nochmal vorbei.

Was ist bei Gemeinschafts- bzw. Minderjährigendepots zu beachten?

Cent-Sparen kann jeweils von beiden Depotinhabern (Gemeinschaftsdepot) bzw. von beiden Erziehungsberechtigten (Junior Depot) getrennt voneinander aktiviert werden. Der dafür notwendige Account bei unserem Partner, der Wallis GmbH, wird jeweils mit der Kunden-ID verknüpft. Somit ergeben sich zwei voneinander unabhängige Accounts bei unserem Partner, der Wallis GmbH, die jeweils einen Investitionsbetrag sammeln und getrennt voneinander investieren können.

Welche Daten werden abgerufen und wie werden diese geschützt?

Damit wir die Aufrundungsbeträge ermitteln können, benötigen wir Zugriff auf dein Girokonto. Hierzu benötigst du ein Nutzerkonto bei unserem Partner, der Wallis GmbH. Das Nutzerkonto wird im Rahmen der Aktivierung von Cent-Sparen angelegt. Dazu übermitteln wir deinen Namen und deine E-Mailadresse an Wallis. Alle weiteren Daten, insbesondere deine Bankdaten und die Online-Banking-Zugangsdaten gibst du direkt bei Wallis ein, wir erhalten diese zu keinem Zeitpunkt. Wallis ruft bei deiner Bank die Kontoumsätze regelmäßig ab und leitet diese an uns weiter, und wir errechnen daraus die einzelnen Aufrundungsbeträge und den Investitionsbetrag.

Wir nutzen dabei folgende Daten aus deinen Kontoumsätzen:

  • Wertstellungstag, Betrag und Währung der Zahlungsausgänge der letzten zwei Wochen (Transaktionsdaten)
  • Ihre Kunden-ID bei Wallis (zur Zuordnung zu Ihrem bevestor Nutzungskonto)

Alle anderen Informationen aus deinen Kontoumsätzen werden von uns nicht benötigt und daher auch nicht gespeichert (z.B. Zahlungseingänge, Empfänger, IBAN des Empfängers, BLZ des Empfängers, Kontoinhaber / Debitor, IBAN des Kontoinhabers / Debitors, BLZ des Kontoinhabers / Debitors, Verwendungszweck). Es werden auch keine weiteren Daten zu deinem Konto abgerufen oder gespeichert. Die abgerufenen Transaktionsdaten werden bei uns nach 14 Tagen gelöscht. Weitere Informationen zum Umgang mit deinen Daten findest du in den Datenschutzhinweisen von bevestor und von Wallis.

Siehe auch FAQ-Seite für Cent-Sparen